Direkt zum Hauptbereich

Über Wortfindungsstörungen oder wie sag ich´s meinen Lesern . . .

Dies hier wird ganz sicher die kürzeste Kolumna, die dieser Blog je haben wird, aber dennoch war es mir wichtig, mal ein Lebenszeichen von mir zu geben.
 
Den Titel habe ich deswegen gewählt, weil Schwesterherz ja schon erklärt hat, dass es hier ruhig ist was man von unser beider Leben nun überhaupt nicht sagen kann. Trotzdem gehen im Moment viele Dinge vor anstatt kreativ zu sein oder gar zu bloggen, selbst beim Kochen wird zur Zeit auf Sparflamme gebruzzelt, was in der Salatzeit Gottseidank nicht unbedingt auf Kosten der Gesundheit geht.
Apropos Gesundheit, an dieser Stelle nur dazu, letzte Woche hatte mein Kind noch Haare, heute hat es einen neckischen GI-Haarschnitt und eine lange Narbe am Halswirbel und wir zwei Wochen Krankenhaus hinter uns. Und vor zwei Wochen hatten wir noch einen echt lieben Kumpel, um den wir nach wie vor mit schwerem Herzen trauern. Und wenn es zwischendurch mal langweilig wird, ärgere ich mich mit unverschämten Menschen und einem verantwortungslosen Kinderkrankenpflegedienst aus Daaden herum, der uns in der größten Krise der letzten 10 Jahre einfach den Pflegevertrag kündigt. Was natürlich an der hysterischen Mutter liegt, ist aber auch eine Frechheit, wenn man schon Anfang Juli drauf besteht, mal für die Sommerferien eine Info zu bekommen , wie man ein Kind mit 10 Stunden Überwachungsbedarf im Tag und Nachtdienst mit nur einer Krankenschwester betreuen will. Sowas ... 
 
Soweit so gut, aber weil wir uns ja nicht unterkriegen lassen, möchte ich Euch heute auf jeden Fall noch *hierhin* schicken, denn beim Surfen im Netz bin ich heute bei Mel gelandet und habe neben tollen MiniAlben (schaut mal in ihre Rubrik mit den Tutorials!) auch nette Anekdoten aus Ihrem Alltag gelesen. Da fühlt man sich gleich wie zu Hause, viel Spass bei Ihr.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Mini-Alben...

Heute will ich Euch die vier kleinen Mini-Alben (nach diesem Video) zeigen, die ebenfalls mit auf dem Mädchenflohmarkt waren und ein paar Ostergoodies (die Variante habt ihr bestimmt schon mit der Tag-Stanze ganz oft gesehen). Ich habe Sie mit ein paar Federn und dem Ei aus dem backyard basics Set dekoriert.






Wickeltasche Willow

Heute zeige ich (nicht ganz ohne Stolz) mein Projekt vom Wochenende, das ich heute fertig gestellt habe. Es gibt so einige Modelle im Internet zu bestaunen und auch bei Pinterest gibt es eine kleine Ausstellung. Das ebook und das entsprechende Schnittmuster ist von lillesol & pelle und gibt es für 5,00 Euro hier.
Die Tasche hat eine große Verschlussklappe, die durch diesen Klappenstreifen unten gehalten wird.
Die Klappe wird quasi einfach dahinter geschoben.

Einige habe vielleicht schon erkannt, dass ich den Steppstoff in Grau von Farbenmix genutzt habe.
Ich bin super begeistert und bin froh, dass ich mich für diesen Taschenstoff entschieden habe und noch einiges auf Vorrat davon habe. Dann bin ich vorletzten Freitag spontan noch zu Stefanie gedüst und habe mir da alles was mir fehlte und dann natürlich auch wieder was mir nicht fehlte ;-) besorgt und dann gings los. Bei Stefanie gibts auch tolles feste Vlies das ich noch nicht benutzt habe aber dass sich sehr gut verarbeite…

Adventskalender to go . . .

Adventskalender zu gestalten ist meine Lieblingsbeschäftigung, in den letzten 20 Jahren hat es kaum ein Jahr gegeben, an dem nicht mindestens ein Kalender mein Bastelreich verlassen hat. In Spitzenzeiten habe ich schon mal 7 Stück gestaltet und gefüllt, aber in diesem Jahr musste es leider mal wieder schnell gehen. Gottseidank, hatte eine meiner wunderbaren Stempelschwestern an mich gedacht, als eine ihrer Kundinnen eine Sammelbestellung für diese süßen kleinen weißen Kaffeebecher gestartet hat. So sind 100 Stück dieser Becher in meinen Bastelbestand gewandert und schrien gestern Vormittag förmlich danach, noch schnell be- und verarbeitet zu werden.  
Mithilfe der wunderbaren Adventskalender-Etiketten, die ich letztes Jahr bei AvieArt erstanden hatte, hatte ich so in gut 15 Minuten einen vollständigen Adventskalender, der mit rot-weiß klassischer nicht sein könnte. Für meinen Mann ist diese Variante genau richtig, er ist nämlich den ganzen Tag im Auto unterwegs und kann sich somit je…