Mittwoch, 5. März 2014

Lost and Found


Halli Hallo Ihr Lieben!

Heute darf ich wieder hier sein *Juhuuu* und  hab ein schauriges "Anekdötche" zum Besten zu geben. Und ein Layout zu zeigen *flöt*!




Am Sonntag vor einer Woche kam unser dicker, roter und wunderprächtiger Kater "Carl der Große" nicht nach Hause. Ich habe sofort gespürt, dass etwas passiert ist. Es war, als wäre etwas in mir zugeklappt. *schluck* Nicht noch eine Katze verlieren, nicht jetzt, nicht Carl - Neeeeiiinnnn!

Jeden Abend bin ich durchs Gebüsch gekrochen, hab mir Zecken, Schrammen und Stiche zugezogen, gerufen, gejammert, gebangt - und mir vor den Kids nichts anmerken lassen. Zuversicht ausgestrahlt. Nach oben geschaut und gebettelt: "Gib in mir zurück!"
Am Donnerstag Abend bin ich wieder durch alle Hecken gekrabbelt, nichts. Wie vom Erdboden verschluckt. In dieser Nacht konnte ich kaum schlafen, wusste ich doch, dass, sollte er noch am Leben sein, nicht mehr viel Zeit bleiben konnte.

Am Freitag morgen, Kinder sind alle da, Mutti trinkt einen Kaffee, schreibt auf was zu tun ist: Tierheim  nochmal anrufen, Tasso anrufen, Tierärzte Plakate aufhängen, da schreit auf einmal eine Katze, als hinge ihr Leben davon ab. 
So war es auch! Unser Carlchen, eingesperrt bei den Nachbarn (die Katzen und Kinder und Hunde hassen und ihren Rasen mit der Nagelschere und dem Lineal schneiden und die uns schon zigmal angezeigt haben und und und) im Keller. So abgemagert, dass er nun durch den Schlitz des einen Spaltbreit zu öffnenden Kellerfensters passt, aber immer noch eingesperrt im Schacht und unter dem einbetonierten Gitter. Aber am Leben!

Eine Stunde später hatten wir ihn wieder. Die böse Hexe liebe Nachbarin, hatte Erbarmen gehabt und war direkt von der Arbeit gekommen. Von einer Anzeige wegen Hausfriedensbruch hat sie abgesehen. Diesmal. Und dafür gabs ein wunderschönes und edles Frühlingsgesteck von uns für sie. Wie sagt meine Tante: "Bösen Hunden muss man zwei Stück Brot geben…" 

Und wir, wir haben gedankt. Dem lieben Gott, dem Himmel, allen guten Geistern.


Carlchen ist wieder da!

Herzensgruß

Euer

Fräulein Pilzrausch

P.S.: Das Layout ist digital mit MDS gewerkelt. Ich bin begeistert von dem Programm! Nicht nur, dass man es 30 Tage kostenlos testen kann, im Programm sind schon ganz viele Papiere, Kinkerlitzchen und Stempel enthalten. Alles was ich verwendet habe, gab es kostenlos zum Programm dazu!

Kommentare:

  1. Liebes Fräulein Pilzrausch, was für eine herzzereißende Geschichte! Wie gut, dass ihr euer Carlchen wiederhabt. Solche Menschen, die Tiere einsperren, sollten verklagt werden! Das arme Tier... Wenn ich mir vorstelle, dass unsere heißgeliebte Micky...Nein! Stopp! Das Layout dazu ist schlicht und dennoch aussagekräftig. Die Farbkombi gefällt mir super!

    Sonnige Grüße,
    Jenny

    AntwortenLöschen
  2. OMG ..... der arme Kater.... ich würde durchdrehen, wenn unserem Kater so etwas passieren würde ... dieser hingegen aber keinen Fuß vor die Tür setzt und ich bei solchen Geschichten immer weiß warum das besser so ist ...
    LG Conny

    AntwortenLöschen
  3. oh nein... das kenne ich zu genüge und unser Grauer wurde immer von irgend einer blösen Nachbarin in der Bude eingesperrt und roch anschl. sowas nach 4711 (o.ä.) und ich schob auch jedes mal Panik.
    MDS, ich habe es auch getestet und jetzt gekauft- Gefällt mir auch super. Und Dein LO ist doch toll geworden damit.
    LG
    Emma

    AntwortenLöschen
  4. Das Layout ist wunderschön geworden aber bei der Geschichte sträuben sich mir die Haare. Das ist ja wohl der Hammer. Kein Mensch darf Tiere einfach einsperren. Das ist ja....da fehlen mir einfach die Worte!!!!

    AntwortenLöschen
  5. Gut das dein Carlchen wieder aufgetaucht ist... oh Gott ich kann mir deine Panik lebhaft vorstellen.
    Tolles LO.
    Lg Heidi

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns über jeden Kommentar!