Direkt zum Hauptbereich

So schmeckt der Sommer...


...oder nicht? Ich dacht ich koch mal was und mach mal Bilder von den Rezepten meiner Schwester während das Frl. Pilzrausch hier die Scrapprubrik rockt.

Ja der Thermomix läuft auf Hochtouren in den letzten Tagen und es war mir irgendwie nach was "Grillmäßigem".

 Dieses Brot-/Brötchenrezept ist einfach genial. Hier seht ihr die Paprikavariante (Paprika-Käse-Dinkel-Stange). Das gleiche geht auch mit Möhren statt Paprika und ich hab es auch schon als Brötchen in Form einer Partysonne gebacken (ergibt ca. 8 Brötchen) und ist einfach genial.
Fragt meine Schwester einfach mal nach einer Vorführung bei Euch zu hause. Dann kauft ihr nie mehr Brot. 

Eine Variante des Rezeptes findet sich HIER. Allerdings wurde im Rezept meiner Schwester der Dinkel frisch gemahlen und das Mehl auf 400gr reduziert. Das erste mal habe ich sie nämlich bei ihr gegessen und die Familie hat abgestimmt....das waren die besten die wir je hatten.
 Passend dazu gab es in der gleichen Woche den italienischen Nudelsalat. Ich mag Paprika nicht so gerne roh, weil es ein Gemüse ist, dass der Körper bzw. der Magen nicht gut verarbeiten kann in rohem Zustand. Paprika sollte eigentlich immer gegart werden.

Der Nudelsalat sieht so schon lecker aus allerdings kamen im Nachhinein (also kurz vor dem Essen) noch eine Hand voll Pflücksalat (Rucola o.ä.) rein.


Die Nudeln habe ich hier das erste mal im TM gegart was ich etwas merkwürdig fand aber praktischerweise konnte ich in der Zeit im Varoma meine Paprika und Zucchini mitgaren.

1500 ml Wasser, 1 TL Salz in den Mixtopf geben und 12Min/100 G/Stufe 1 zum kochen bringen.

280 gr Nudeln in den Mixtopf geben. 1 Zuccini und 1 rote Paprika in Scheiben/Streifen schneiden und mit 1/2 Tl. Kräutersalz würzen und in den Varoma legen; alles zusammen 9 Min/90 Grad/linkslauf/Stufe 1 weiter garen. (Garprobe bei den Nudeln machen)

1/2 Zwiebel und 15gr Pinienkerne 3 Sek/Stufe 5 mixen. Gemüse dazugeben und 50gr abgetropfte Tomaten in Öl dazugeben (Öl auffangen). Alles zusammen je nach Geschmack ca. 10 Sek Stufe 4 pürieren. Zu den Nudeln geben. 75 gr Pesto und  50 gr Balsamico mit 20gr Öl (evtl. Tomatenöl) und 1/2 TL Kräutersalz 10 Sek/Stufe 3/ pürieren.

Dann gut durchziehen lassen. Vor dem Servieren frischen Parmesan, evtl. Oliven und ein paar frische Cocktailtomaten unterheben und eine Handvoll frischen Rucola drunter gegeben. Natürlich nochmal mit Salz & Pfeffer abschmecken.

Ich habe das Rezept auch früher schonmal ganz ähnlich ohne TM gemacht. Lecker schmecken auch Antipasti die noch warm aus dem Varoma über Rucola gegegben werden. 


Und vor lauter Essen nicht Britta`s Layout bzw. ihren Wettbewerb nicht vergessen. Ihre Layouts sind soooo schön.

Kommentare

  1. Hui, das Brot bzw. Brötchen sieht lecker aus, das muss ich mir gleich mal notieren :)
    Und nen Nudelsalat könnte ich ja auch mal wieder machen...

    AntwortenLöschen
  2. Yummy, das sieht lecker aus und hört sich einfach an... Wird ausprobiert😍
    Herzensgruß
    Vom
    Frl. Pilzrausch

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über jeden Kommentar!

Beliebte Posts aus diesem Blog

Mini-Alben...

Heute will ich Euch die vier kleinen Mini-Alben (nach diesem Video) zeigen, die ebenfalls mit auf dem Mädchenflohmarkt waren und ein paar Ostergoodies (die Variante habt ihr bestimmt schon mit der Tag-Stanze ganz oft gesehen). Ich habe Sie mit ein paar Federn und dem Ei aus dem backyard basics Set dekoriert.






Wickeltasche Willow

Heute zeige ich (nicht ganz ohne Stolz) mein Projekt vom Wochenende, das ich heute fertig gestellt habe. Es gibt so einige Modelle im Internet zu bestaunen und auch bei Pinterest gibt es eine kleine Ausstellung. Das ebook und das entsprechende Schnittmuster ist von lillesol & pelle und gibt es für 5,00 Euro hier.
Die Tasche hat eine große Verschlussklappe, die durch diesen Klappenstreifen unten gehalten wird.
Die Klappe wird quasi einfach dahinter geschoben.

Einige habe vielleicht schon erkannt, dass ich den Steppstoff in Grau von Farbenmix genutzt habe.
Ich bin super begeistert und bin froh, dass ich mich für diesen Taschenstoff entschieden habe und noch einiges auf Vorrat davon habe. Dann bin ich vorletzten Freitag spontan noch zu Stefanie gedüst und habe mir da alles was mir fehlte und dann natürlich auch wieder was mir nicht fehlte ;-) besorgt und dann gings los. Bei Stefanie gibts auch tolles feste Vlies das ich noch nicht benutzt habe aber dass sich sehr gut verarbeite…

Adventskalender to go . . .

Adventskalender zu gestalten ist meine Lieblingsbeschäftigung, in den letzten 20 Jahren hat es kaum ein Jahr gegeben, an dem nicht mindestens ein Kalender mein Bastelreich verlassen hat. In Spitzenzeiten habe ich schon mal 7 Stück gestaltet und gefüllt, aber in diesem Jahr musste es leider mal wieder schnell gehen. Gottseidank, hatte eine meiner wunderbaren Stempelschwestern an mich gedacht, als eine ihrer Kundinnen eine Sammelbestellung für diese süßen kleinen weißen Kaffeebecher gestartet hat. So sind 100 Stück dieser Becher in meinen Bastelbestand gewandert und schrien gestern Vormittag förmlich danach, noch schnell be- und verarbeitet zu werden.  
Mithilfe der wunderbaren Adventskalender-Etiketten, die ich letztes Jahr bei AvieArt erstanden hatte, hatte ich so in gut 15 Minuten einen vollständigen Adventskalender, der mit rot-weiß klassischer nicht sein könnte. Für meinen Mann ist diese Variante genau richtig, er ist nämlich den ganzen Tag im Auto unterwegs und kann sich somit je…