Donnerstag, 2. Januar 2014

One little Word....und Fotos für Project Life

Herzlich Willkommen im neuen Jahr und damit auch Beginn der neuen Projekte.

Für mich war klar, dass ich zusätzlich zu 12 aus 2014 auch ein One little Word für 2014 haben möchte. Sicher ist es vielen bekannt. Näheres dazu gibt es hier bei Ali, bei Jana und bei meinem Lieblingsblog von Marit.

One little Word ist ein Wort, dass praktisch die guten (12 für 2014) Vorsätze  oder DEN Vorsatz für´s neue Jahr zusammenfasst und dieses Wort hat man das ganze Jahr über präsent und es soll einen auch ab und an mal an seine Ziele erinnern. Heute morgen habe ich einen Psychologen im Radio in Bezug auf den Vorsatz Rauchen aufhören gehört. Es ging darum, dass man immer wenn man z.B. an´s Rauchen denkt an ein Wort seiner Wahl denken soll. "Giraffe" war sein Beispiel: Die Giraffe soll also den Gedanken an´s Rauchen ersetzen und das Gehirn denkt dann irgendwann automatisch irgendwann nur noch Giraffe. Die Sache mit Tiefensuggestion usw. Egal...ich fand das lustig und ständig schwirrt mir jetzt das Wort Giraffe im Kopf rum. Dabei rauche ich doch schon drei Monate nicht mehr. Giraffe Giraffe Giraffe....Mein kleines Wort (OLW = one Little Word) des Jahres ist  

                                                   B A L A N C E.

Deswegen, weil es für mich genau das symbolisiert was ich so dringend lernen muss. Ausgewogenheit...zwischen Nähe und Distanz zu anderen Menschen, Gleichgewicht zwischen "Arbeit" und Schlaf, zwischen Entspannung und Anspannung, zwischen Kosten und Nutzen, Mut und Vorsicht, usw usw.... und nicht zu letzt im physischen Sinne genau das was es ist: die Balance meines Körpers die ich vor vielen Jahren verloren habe und an der ich täglich arbeiten muss, damit ich aufrecht gehen und stehen kann. Ich werde es versuchen...

Ich möchte auch die erste Seite meines Project Life Albums so gestalten und hoffe, dass meine Schwester mir ein paar schöne Buchstaben dafür werkeln kann. Ich habe leider keine Cameo.

Zum Jahreswechsel hab ich hier auch schon ein paar Vorbereitung für mein PL-Album getroffen und dabei im alten Album geblättert.
Ich muss sagen, dass ich beim jetzigen Betrachten ein wenig traurig bin, dass ich das nicht fortgesetzt habe. Allerdings habe ich auch festgestellt, dass ich  immer ein wenig blöd fand, dass mir manchmal Fotos fehlten, die zum Eintrag passten und da habe ich heute über die Seite von Marit zu diesem gefunden und u.a. auch Artikel zum Thema Self-Portraits. selphys werden sie ja auch gerne genannt. Und das fand ich toll und spornt mich noch mehr an mein Kamerabuch jetzt rauszuholen. Das ist witzig...ich habe nämlich schon länger ein Ministativ, gekauft bei Aldi aber auch hier erhältlich. 

 
Wichtig ist, dass es so ein Bewegliches ist; somit könnt ihr Eure Kamera quasi überall unterbringen. Auf der Dunstabzugshaube und euch beim Kochen zuschauen lassen....beim saugen, bügeln oder bei der Gartenarbeit. Das sitzt auch beim Waldspaziergang auch gern mal im Baum und sagt: Vorsicht Foto.


 

Klar...das ganze funktioniert mit Selbstauslöser aber ist irgendwie witzig und eben nicht umständlich wie mit einem riesen Stativ oder so.

 Und man ist einfach auch mal auf dem Bild ohne diese komischen Kamera-halber-Arm-mit-drauf-Fotos. Und man muss eben nicht jemanden fragen: ei Du...kannst Du mich vielleicht mal grad beim Waffeln essen fotografieren? Verhindert komische Blicke...

 Das December Daily folgt in den nächsten Tagen noch. Mensch...hätte ich die Idee nur da schon gehabt.






1 Kommentar:

Wir freuen uns über jeden Kommentar!