Mittwoch, 11. Dezember 2013

Weihnachtsmärtke in Köln

Wer dieses Jahr mit dem Gedanken spielt, einen der Weihnachtsmärkte in Köln zu besuchen, den möchte ich gerne an den Hafen schicken.

Traditonell sind natürlich die Märkte am Alter Markt, Heumarkt - selbstverständlich vorm Dom - oder auf dem Neumarkt. Ich hab sie alle schon gesehen und wenn man es vor der Haustür hat zieht einen da schnell nichts mehr hin. Am Neumarkt kann man sich kaum bewegen und am Dom (sorry: zieht es wie Hechtsuppe jedes Jahr - dass du einfach nur weg willst). Der Alter Markt ist schon eher was für mich. Aber...

Dieses Jahr waren wir zum ersten Mal am Hafen/Schokoladenmuseum und das war toll. Auf dem Alter Markt ist es ja ein historischer Handwerkermarkt. Am Hafen ist es eher ein moderner Kunsthandwerkermarkt und der hat mir gut gefallen. Er ist klein aber irgendwie für mich die richtige Mischung. Vor allem: Ich konnte hier viele handgemachte Sachen entdecken, die in meine Stilrichtung passen und die ich ansonsten eben nur auf Blogs sehe. Viele tolle genähte Sache in den unterschiedlichsten Richtungen (Babykleidung, Handy- und Kosmetiktaschen, Sitzsäcke fürs Handy). Handgemachter Schmuck, Liköre, Monschauer Senf, italienische Feinkost, handgemachte Taschen (von Leder über Stoff).  Und ausgefallene Fress-Stände (sorry). Der Flammlachs sah schon lecker aus...Man nimmt ein bisschen Inspiration mit nach Hause. Glühwein gibt es natürlich auch aber eben Stände in der richtigen Relation und nicht als magische Anziehung für Weihnachtsfeiern und Jungesellenabschiede und Kegelausflüge. Da kriegt man auch als Paar oder Kleinfamilie noch einen Platz.



Vor allem erwächst der Kölner Hafen ja zum Luxusviertel - aber da gibt es auch so am Rhein einiges zu sehen und das riesen Parkhaus ist einfach ein enormer Anreisevorteil weil man von dort auch gut zu den anderen Märkten kommt. Informationen findet ihr hier http://www.hafen-weihnachtsmarkt.de/

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über jeden Kommentar!