Direkt zum Hauptbereich

Wir zwei...

...irgendwann in den Achtzigern. Ich liebe dieses Layout - aber eigentlich am meisten wegen den tollen Fotos. Hat mein Dreirad nicht eine wahnsinns Farbe? Sind wir nicht süß. Meine Schwester wird mich gerade verfluchen weil sie nur widerwillig die Zustimmung zur Veröffentlichung dieses Layouts rausgegeben hat. Ich liebe es...

Es ist ein ganz schlichtes simples Layout und ich habe extra die neutralen Farben wie schwarz und Savanne etc. gewählt damit die Retrofarben auf den Bildern so schön zur Geltung kommen.
Ich habe das Layout schon länger fertig und nach einer Inspiration aus dem Buch Paper Art von Janna Werner gescrappt (dazu am Ende noch mehr).



(Wie man sehen kann sind immer noch ein paar Blüten vom Blütenband über)
Das Set mit den Klecksen ist einfach das beste was ich seit langem an Stempeln hatte)

Zum Buch Paper Art (zu erwerben unter anderem hier). Jeder weiß, dass ich das scrappen angefangen habe, nachdem ich einen Kurs bei Janna Werner (damals noch bei den 2Frollein) belegt hatte. Janna hat eine tolle Art zu scrappen. Bei ihr kommt viel aufs Papier aber nie sehen ihre Layouts überladen aus. Sie hat einen unheimlich gutes Gefühl für harmonische Farben und was ich besonders an ihr mag ist, dass sie ihrem Stil stets treu geblieben ist und ihren Weg geht.

Als ihr Buch erschienen ist, habe ich gleich zugeschlagen und ich war ehrlich baff. Ich habe viele Bücher übers scrappen und die meisten davon auf Englisch. Zu gucken gibts da auch viel aber hängen bleibt da doch wenig. Janna hat eine Wahnsinns Arbeit geleistet. In der Regel sind solche Bücher voll mit Bildern und den Text überblättert man meist. Dieses Buch habe ich auch wirklich gelesen. Sie beschreibt nicht nur die Materialen die es so auf dem Markt gibt sondern eben auch wie man Inspirationen findet, sich an ein paar Grundsätze beim scrappen hält (das gelingt mir nicht immer), welche Konturen möglich sind, wie ein Mini-Album entsteht. Ebenfalls vorhanden ist eine Übersetzung der wichtigsten Begriffe beim Scrappen. Alle Fotos sind super ansprechend. Bei allen Layouts und Kapiteln findest Du das verwendete Material und eine Anleitung zum nachscrappen.  Vor allem lohnt es sich den Text zu lesen weil auch kleine Details näher erklärt werden und man beim betrachten der Layouts noch mal genau hinssieht und noch mehr entdecken kann.

Auf die Idee mit den Kinderfotos kam ich wegen dem Kapitel "1981 - weil wir alle mal klein waren". Das Foto von ihr ist absolut süß und das Layout noch viel besser. Umgesetzt habe ich es aber nach dem Beitrag zu den neutralen Farben.

Ich freu mich unheimlich, dass ich Einige jetzt tatsächlich zum scrappen inspirieren konnte und meine ursprünglichen "Nur-Kartenbastler" entsprechendes Material zum Scrappen auf ihren Bestellzetteln haben.

Ich hoffe, dass ich dem Wunsch nach dem Workshop im Oktober noch nachkommen kann. Aber allen - die jetzt starten möchten - kann ich Janna`s Buch empfehlen. Im Übrigen ist es das einzige Buch aus dem TOPP-Verlag bei dem ich sagen kann, ich habe für 16,99 Euro so viele Seiten mit so viel Inhalt bekommen. Ich habe Janna bereits damals direkt zu ihrem Buch gratuliert und ich glaube ihr aufs Wort, als sie sagte dass sie manchmal nicht wusste wo ihr der Kopf steht.
Übrigens ist Stampin`UP ebenfalls Sponsor dieses Buches gewesen und das freut mich total.

Ich hoffe dass ich nächste Woche mehr zeigen kann. Aber es ist ja wie immer...man plant was und dann kommt es anders. Mein Kater hat wohl bei einer Auseinandersetzung mit einem Kollegen verloren und er schleppt eine tiefe Kopfwunde mit sich rum. Wegen der Infektionsgefahr darf er nicht raus - wer eine Freigängerkatze hat, weiß was das bedeutet. Außerdem hab ich Schwesterchen besucht und darf jetzt endlich auch einen Thermomix mein eigenen nennen und hatte auch gleich eine fachgerechte Einführung. Hat super Spaß gemacht und lecker wars auch noch. Also nicht wundern wenn ich bald nur noch Bilder mit Essen verscrappe :-). Und da mein Neffe auch noch Geburtstag hatte - ist es bei meiner Schwester auch eher still. Manche Dinge gehen eben vor. Ich bitte Dich nur, das Foto von meinem Piratenmarmorkuchenschiff-Konstrukt nicht zu veröffentlichen. Ich hab genau gesehen, dass du ein Foto gemacht hast.

Kommentare

  1. Also ich finde das Layout auch toll, auch wenn ich mich jetzt nirgendwo mehr sehen lassen kann.... Das Piratenschiff könnt ihr dafür dann bei INSTAGRAM bewundern :))
    Aber es hat was gutes, jetzt brauche ich auch beim Friseur nicht mehr darüber nachzudenken, ob ich mal einen Schnitt mit Ponyfrisur versuchen soll....

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über jeden Kommentar!

Beliebte Posts aus diesem Blog

Mini-Alben...

Heute will ich Euch die vier kleinen Mini-Alben (nach diesem Video) zeigen, die ebenfalls mit auf dem Mädchenflohmarkt waren und ein paar Ostergoodies (die Variante habt ihr bestimmt schon mit der Tag-Stanze ganz oft gesehen). Ich habe Sie mit ein paar Federn und dem Ei aus dem backyard basics Set dekoriert.






Wickeltasche Willow

Heute zeige ich (nicht ganz ohne Stolz) mein Projekt vom Wochenende, das ich heute fertig gestellt habe. Es gibt so einige Modelle im Internet zu bestaunen und auch bei Pinterest gibt es eine kleine Ausstellung. Das ebook und das entsprechende Schnittmuster ist von lillesol & pelle und gibt es für 5,00 Euro hier.
Die Tasche hat eine große Verschlussklappe, die durch diesen Klappenstreifen unten gehalten wird.
Die Klappe wird quasi einfach dahinter geschoben.

Einige habe vielleicht schon erkannt, dass ich den Steppstoff in Grau von Farbenmix genutzt habe.
Ich bin super begeistert und bin froh, dass ich mich für diesen Taschenstoff entschieden habe und noch einiges auf Vorrat davon habe. Dann bin ich vorletzten Freitag spontan noch zu Stefanie gedüst und habe mir da alles was mir fehlte und dann natürlich auch wieder was mir nicht fehlte ;-) besorgt und dann gings los. Bei Stefanie gibts auch tolles feste Vlies das ich noch nicht benutzt habe aber dass sich sehr gut verarbeite…

Adventskalender to go . . .

Adventskalender zu gestalten ist meine Lieblingsbeschäftigung, in den letzten 20 Jahren hat es kaum ein Jahr gegeben, an dem nicht mindestens ein Kalender mein Bastelreich verlassen hat. In Spitzenzeiten habe ich schon mal 7 Stück gestaltet und gefüllt, aber in diesem Jahr musste es leider mal wieder schnell gehen. Gottseidank, hatte eine meiner wunderbaren Stempelschwestern an mich gedacht, als eine ihrer Kundinnen eine Sammelbestellung für diese süßen kleinen weißen Kaffeebecher gestartet hat. So sind 100 Stück dieser Becher in meinen Bastelbestand gewandert und schrien gestern Vormittag förmlich danach, noch schnell be- und verarbeitet zu werden.  
Mithilfe der wunderbaren Adventskalender-Etiketten, die ich letztes Jahr bei AvieArt erstanden hatte, hatte ich so in gut 15 Minuten einen vollständigen Adventskalender, der mit rot-weiß klassischer nicht sein könnte. Für meinen Mann ist diese Variante genau richtig, er ist nämlich den ganzen Tag im Auto unterwegs und kann sich somit je…