Direkt zum Hauptbereich

Outdoor grillen - Indoor essen

Heute war ein super Wetter - zumindest für alle Nicht-Kleinkindeltern und sonstige Nicht-Vatertags-Wanderer, die auf der Couch bleiben konnten. Für alle anderen war es - zumindest hier auf´m Land - ein weniger schöner Tag. Wenn es regnet bleibt man daheim, die Kinder wissen sie spielen drin, aber wenn es im Rhythmus von 10 Minuten unterschiedliche Wetterlagen gibt und das Kind beim kleinsten Sonnenschein mit der Nase an der Scheibe hängt und Papa mit dem Grillbesteck vor der Terrassentür hin- und her tigert wie ein eingesperrtes Tier, dann ist Mama echt aufgeschmissen. Immer wenn wir gerade dachten "so jetzt raus" fing es an zu regnen oder zu stürmen.
 
Um einigermaßen zum Weltfrieden beizutragen, habe ich heute wieder unseren Lieblings-Nudelsalat zum Steak gemacht - es wurde dann unter dem Dachüberstand gegrillt. Der ist ganz einfach und schnell gemacht, aber wir lieben ihn wegen der besonderen frischen Note. Da ich nicht mehr weiß woher das Originalrezept stammt, habe ich ihn Nudelsalat "tricolore" genannt, wegen der italien. Nationalfarben.
 
Die wichtigsten Zutaten sind Nudeln - eigentlich Tortellini, ich nehme gerne Pasta Gnocchi oder Farfalle - Cocktailtomaten, Frühlingszwiebeln, und Basilikum. Etwa eine Stunden vor dem Essen werden die Nudeln gekocht, abkühlen lassen, Frühlingszwiebeln ganz fein schneiden und Cocktailtomaten halbieren, alles zusammen mischen. Eine Soße aus ca. 100ml Majo (möglichst leichte Sorte), 3 EL Sahne und einem Becher (125 - 150g) Joghurt mischen, evtl. mit etwas Wasser verdünnen. Entscheidend für den Geschmack ist der Schuss Zitronensaft und das Basilikum, erst mal mit wenig anfangen und lieber nach einer halben Stunde noch mal nachschmecken. Dann abschmecken mit Salz und Pfeffer, frisches Basilikum als Garnitur - Guten Appetit. Kein Sternekochessen aber super lecker !


Kommentare

  1. Hallo Liebchen,
    schön habt ihr es hier :)
    Und den Salat "bastel" ich mal nach, sollte es irgendwann mal bessers Wetter geben (Bei mir regnet es nämlich ins Vordach rein, da kann ich noch nichtmal drunter grillen)
    Ganz liebe Herzensgrüße auch an deine schwester (ich glaube, ich habe sie einmal gesehen, vor gefühlten 1000 Jahren *schluchz*)
    Dein
    Frl. P.

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über jeden Kommentar!

Beliebte Posts aus diesem Blog

Mini-Alben...

Heute will ich Euch die vier kleinen Mini-Alben (nach diesem Video) zeigen, die ebenfalls mit auf dem Mädchenflohmarkt waren und ein paar Ostergoodies (die Variante habt ihr bestimmt schon mit der Tag-Stanze ganz oft gesehen). Ich habe Sie mit ein paar Federn und dem Ei aus dem backyard basics Set dekoriert.






Wickeltasche Willow

Heute zeige ich (nicht ganz ohne Stolz) mein Projekt vom Wochenende, das ich heute fertig gestellt habe. Es gibt so einige Modelle im Internet zu bestaunen und auch bei Pinterest gibt es eine kleine Ausstellung. Das ebook und das entsprechende Schnittmuster ist von lillesol & pelle und gibt es für 5,00 Euro hier.
Die Tasche hat eine große Verschlussklappe, die durch diesen Klappenstreifen unten gehalten wird.
Die Klappe wird quasi einfach dahinter geschoben.

Einige habe vielleicht schon erkannt, dass ich den Steppstoff in Grau von Farbenmix genutzt habe.
Ich bin super begeistert und bin froh, dass ich mich für diesen Taschenstoff entschieden habe und noch einiges auf Vorrat davon habe. Dann bin ich vorletzten Freitag spontan noch zu Stefanie gedüst und habe mir da alles was mir fehlte und dann natürlich auch wieder was mir nicht fehlte ;-) besorgt und dann gings los. Bei Stefanie gibts auch tolles feste Vlies das ich noch nicht benutzt habe aber dass sich sehr gut verarbeite…

Schlimmer geht immer...

Eigentlich wollte ich Euch in den letzten Tagen was zum Tod von Guido Westerwelle schreiben. Mich hat das am Freitag wirklich hart getroffen. Ich bin hier ganz ehrlich. Ich weiß von Guido Westerwelle soviel wie die meisten wahrscheinlich.

Bei mir hinterlässt das hier aber so eine furchtbare Hoffnungslosigkeit. Ich meinte es wäre erst vor ein paar Tagen gewesen, da sah ich die Sendung mit Günter Jauch und dachte. Puh, okay die Krankheit hat ihn gezeichnet, aber er hat gekämpft und man kann mit Wille und Glaube viel schaffen. Als Politiker hat er mich wenig interessiert und seine Rede hat mich selten angesteckt, aber da war ich wirklich von seinem Auftreten überzeugt. Das macht doch Mut.

Und was ist...jetzt haut ihn eine Lungenentzündung um weil er sich von der eigentlichen Krebstherapie nicht erholt hat. Für mich bleibt da wirklich nur noch so ein Gefühl von: das kann keiner Besiegen. Das macht mich mutlos und die Angst vor dieser Gefahr lähmt mich fasst ein bisschen. Weil man immer ir…