Samstag, 13. April 2013

Hier geht`s um die Wurst

genauer gesagt um die Currywurst und eigentlich geht's sogar nur um die Sauce ...
Nämlich um die Original-Currysauce aus der Sansibar auf Sylt. Von Insidern habe ich mir sagen lassen, Sylt ist auch nicht mehr das was es mal war ... :) aber die Sansibar ist einfach Kult. Und da ich als reisefaule in fremden-Betten-Nichtschläferin vielleicht nie auf Sylt die Original-Sansibar sehen werde, hat mir das Schwesterherz das entsprechende Thermomix-Sansibar-Kochbuch mitgebracht. Und als ich dann vor Weihnachten nach selbstgemachten Leckereien Ausschau gehalten habe, ist mir diese legendäre Sauce wieder eingefallen, die man so wunderbar auf Vorrat zubereiten und dann mehrere Wochen aufbewahren kann.
 
 
Und als ich diese Woche diese Zeitschrift gesehen habe, musste ich sie gleich mit nach Hause nehmen, da sie noch viel mehr tolle Rezepte aus der Sansibar enthält. Und siehe da, da ist auch das tolle Currysaucen-Rezept, und das ist auch genauso gut ohne Thermomix zu machen. Ich kann Euch diese Ausgabe der Zeitschrift LECKER nur empfehlen.

 
Als kleinen Tipp noch: Ich habe erstmal mit einem Löffel Sambal Olek angefangen, damit bekommt die Sauce eine wunderbare angenehme Schärfe und bleibt gut verträglich, wer aber gerne so richtig scharf ißt, muss keine Angst haben auch zwei Löffel zuzugeben, das ist immer noch nicht gefährlich :)
Also lasst es Euch schmecken, nächste Woche werde ich wieder einen Schwung Gläser auf Vorrat machen, die sind immer total schnell weg.

Kommentare:

  1. Hallo ihr Lieben,

    danke für den tollen Tipp. Die Zeitschrift muss ich mir besorgen.

    LG und einen schönen Sonntag.
    Ingeborg

    AntwortenLöschen
  2. Ich hab gerade die letzte Zeitung hier erwischt. Uffff...Glück gehabt. Die ist ja wohl nur genial.

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns über jeden Kommentar!